Jagdbomben- und Erdkampfflugzeug
American Jet Industries T-610 ,,Super Pinto“

american_Jet_T610_Super_Pinto

Auch die aus dem Schulflugzeug T-610 hervorgegangene Antiguerillaversion der Super Pinto blieb erfolglos.


Ein schwieriger Anlauf

1945 gründeteten R. McCulloeh und H.L. Howard die Texas Engineering and Manufacturing Company (Temco) die sich zunächst auf Unteraufträge der Luftfahrtindustrie spezialisierte, kurz darauf aber auch eigene Entwürfe ausarbeitete. Die texanische Firma schlug der US Navy zuerst die einmotorige YT-35 Buckaroo und dann das strahigetriebene Grundschulmuster TT-1 Pinto vor, Sie erzielte zwar nicht mehr als einen Achtungserfolg, gab indessen ihre Bemühungen nicht auf Die TT-1 erhielt ein neues Triebwerk und größere Kraftstoftbehälter, doch ließ die Marine das Projekt
dennoch fallen, so daß Temco schließlich die Entwicklung 1959 einstellen mußte.

Neubeginn und wieder umsonst

Erst 1968 war plötzlich wieder von der Pinto die Rede. Die Firma American Jet Industries leitete aus der TT-1 die T- 610 Super Pinto ab, indem sie statt des früheren Strahltriebwerks von Continental einen General Electric J85 einbaute und das Seitenleitwerk pfeilte.
AI Paulson, der Chef des kalifornischen Unternehmens, visierte damit nicht nur den militärischen Markt für ein Muster zur Guerillabekämpfung an, sondern auch ein kleines Geschäftstflugzeug mit etwas breiterem Rumpf für bis zu sieben Personen. In der bewaffneten Ausführung absolvierte die Super Pinto am 28. juni 1968 ihren ersten Flug, worauf die US-Luftwaffe 1971 im Rahmen des Programms Pave Coin eine Einsatzbewertung durchführte. Die T-610 ging aber auch hier leer aus. Daraufhin
verkaufte das Unternehmen die Pläne an die philipinische Regierung.

Die wichtigsten Versionen: T-6 10.

Die wichtigsten Abnehmerländer: USA.
 


TECHNISCHE DATEN:

Typ:T-610
Art:Antiguerillaflugzeug
Triebwerk: ein Strahltriebwerk General Etectric J85 mit 13,12 kN
Leistungen: Höchstgeschwindigkeit 843 km/h in 7 620 m Höhe; Dienstgipfelhöhe 15 240 m;
Reichweite 1 570 km
Masse:Leermasse 1 451 kg;
höchstzulässige Abflugmasse 2 415 kg
Abmessungen:Flügelspannweite 9,09 m;
Länge 9,57 m;
Höhe 3,30 m;
Flügelfläche 15,18 m2
Bewaffnung:400 kg Bomben

Besatzung: 2
 

ag_back