Heereshubschrauber Sikorsky S-64A (CH-54A) "Skycrane'

Ohne Nutzlast hat die Sikorsky S-64A das Aussehen eines Rieseninsekts.


Aller Anfang ist schwer -

Im Jahr 1958 entstanden in den Konstruktionsbüros von Sikorsky Aircrraft die Pläne für eine Familie riesiger Kranhubschrauber, die zunächst zu dem Prototyp S-60 führten. Dieses Versuchsgerät besaß die wesentlichen Elemente der S-56, das heißt, das dynamische System mit den Triebwerken und einigen weiteren Komponenten, und startete am 28. März 1959 zum Erstflug. Die Nutzlastkapazität betrug immerhin 5 445 kg, doch stürzte dieser Hubschrauber 1961 ab.

Ein Sherpa für die US Army -

Zu diesem Zeitpunkt hatte Sikorsky bereits die Entwicklung der S-64A aufgenommen, die zwar das gleiche Rotorsystem, aber zwei 3020 kW starke Turbinentriebwerke Pratt & Whitney JFTD12 aufwies. Der erste Prototyp dieses fliegenden Krans nahm die Flugerprobung am 9. Mai 1962 auf, während der zweite und dritte Prototyp für die Erprobung durch die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland an die Firma Weser Flugzeugbau geliefert wurden, die einen erheblichen Beitrag zur Schaffung diese Hubschraubers geleistet hat (daher auch die Bezeichnung WFS-64A für diese beiden Prototypen).
Die US Army bestellte ihrerseits sechs S-64A unter der Bezeichnung CH-54A, um das Konzept der Schwerlasttransporter unter Einsatzbedingungen zu testen, und gab dann 60 Serienexemplare in Auftrag. Dieser Drehflügler vermochte zwischen seinen langen Hauptfahrwerkbeinen Lasten bis zu 9000 kg zu schleppen und wurde dann auch während des Vietnamkriegs für zahlreiche Missionen im Rahmen des Airmobile-Konzepts der Luftkavallerie eingesetzt. Sie transportierten Bulldozer, Erdhobel, Panzerfahrzeuge und abgeschossene Flugzeuge, wobei die Beförderung von 90 Personen in einer der speziell dafür geschaffenen Transportkabinen einen Höhepunkt darstellte.

Die wichtigsten Versionen:
CH-54A (S-64A) (Grundversion);
S-64E (zivile Ausführung);
CH-54B (verbesserte Version).

Die wichtigsten Abnehmerländer: USA, Bundesrepublik Deutschland.
 


TECHNISCHE DATEN:
Typ: S-64A (CH-54A)
Art: Kranhubschrauber
Triebwerk: zwei Turbinentriebwerke Pratt & Whitney JFTD12-4A mit je 3356 kW
Leistungen: Höchstgeschwindigkeit 204 km/h;
Reisegeschwindigkeit 175 km/h;
Dienstgipfelhöhe 3 960 m;
Schwebefluggipfelhöhe ohne Bodeneffekt 2 100 m;
Reichweite 407 km mit max. Kraftstoffvorrat
Masse: Leermasse 8 724 kg;
höchstzulässige Abflugmasse 19050 kg
Abmessungen: Hauptrotorkreisdurchmesser 21,95 m;
Länge über alles 26,97 m;
Hauptrotorkreisfläche 378,1 m2
Bewaffnung: keine
Besatzung: 2+1 (Kranführer)
 

ag_back